Wie kann man Pilot werden? Alle Anforderungen der Airlines, Tipps & Tricks

Wenn auch Sie sich fragen: “Wie kann ich Pilot werden?”, wie es viele unserer Interessenten tun, haben wir hier für Sie eine aktuelle und umfangreiche Aufstellung aller Anforderungen. Unterteilt auch auf die einzelnen Fluggesellschaften, sollen Sie hier einen kompletten Überblick erhalten. Haben Sie sich schon gefragt, was die Lufthansa für Anforderungen stellt? Los geht’s – finden Sie es heraus.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Infos zur Frage “Wie kann man Pilot werden?”

Der Weg, bzw. die Wege, wie man Pilot werden kann, sind jedoch bei Weitem nicht so bekannt. Auch was die Anforderungen betrifft, um überhaupt Pilot werden zu können, so kursieren verschiedene Gerüchte. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die Fluggesellschaften teilweise unterschiedliche Einstellungsvoraussetzungen haben.
Im Folgenden wird eben auf die verschiedenen Anforderungen der einzelnen Fluggesellschaften eingegangen, generelle Eigenschaften aufgezeigt, die man mitbringen sollte wenn man Pilot werden möchte und verschiedene Wege beleuchtet, wie man das Ziel Traumberuf Pilot erreichen kann.

Generelle Voraussetzungen

Wie kann man Pilot werden - alle Bausteine sollen passen

Wie kann man Pilot werden – alle Bausteine sollen passen

Wer Pilot werden möchte sollte zunächst einmal Begriffe wie Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Pünktlichkeit, Genauigkeit, oder auch Besonnenheit zu seinen Stärken zählen. Gleichermaßen erfordert der Beruf eine gewisse körperliche Fitness, Ausdauervermögen und natürlich eine gute körperliche Konstitution. Im Rahmen der medizinischen Eignung muss die gesundheitliche Tauglichkeit bei einem speziellen Fliegerarzt bzw. bei einer fliegerischen Untersuchungsstelle nachgewiesen werden. Diese muss dann fortan jährlich erneut überprüft und verlängert werden. Generell kann gesagt werden, wer sich normal und gesund fühlt, keine ernstlichen Beschwerden oder Krankheiten hat, kann davon ausgehen, dass das Medical Class I eine überwindbare Hürde darstellt. Allerdings können leider auch schon Kleinigkeiten wie eine leichte rot-grün Sehschwäche den Erhalt der fliegerischen Tauglichkeit ausschließen.

Bisweilen reicht als Schulabschluss die mittlere Reife aus, um sich zum Piloten ausbilden zu lassen, jedoch ist die allgemeine Hochschulreife bei fast allen Fluggesellschaften obligatorisch erforderlich.
Schließlich werden auch eine Reihe von Softskills und soziale Kompetenzen vor allem im Hinblick auf das spätere Berufsleben benötigt. Dazu zählen unter Anderem Teamgeist, Durchsetzungsvermögen, Kritikfähigkeit u.v.m.

Wer sich mit diesen Punkten identifizieren kann, der darf sich schon einmal prinzipiell für geeignet halten, Pilot werden zu können. Allerdings hat jede Fluggesellschaft noch eigene Anforderungen und führt auch jeweils selbst umfangreiche Eignungstests durch. Im Folgenden werden die Anforderungsprofile von Lufthansa, Condor, SWISS und Air Berlin vorgstellt. Diese können sich jedoch laufend ändern. Es ist daher ratsam, sich auch auf der jeweiligen Internetseite des Unternehmens zu informieren.

Anforderungsprofil Lufthansa

  • fließende Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Fachhochschulreife reicht nicht aus). Kein N.C.
  • Alter zum Bewerbungszeitpunkt mind. 17 Jahre
  • Gute körperliche Konstitution
  • Körpergröße zwischen 1,65 und 1,98 m
  • Gutes Sehvermögen, d.h. Grenzwert für Refraktionsfehler +/- 3,0 Dioptrien, für Astigmatismus 2 Dioptrien. Bei einem Refraktionswert über +/- 3,0 bis max. +/- 5,0 Dioptrien bzw. Astigmatismus > 2 Dioptrien erfolgt eine Einzelfallprüfung durch den LH Medizinischen Dienst bzw. das Luftfahrtbundesamt.
  • Staatsangehörigkeit eines EU-Landes oder eine Aufenthaltsberechtigung oder eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland
  • Besitz eines uneingeschränkten Reisepasses
  • Nicht mehr als 5 Punkte beim Verkehrszentralregister, darunter keine Eintragung aufgrund von Drogen- oder Alkoholkonsum
  • Verantwortungsbewusstsein, Disziplin, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • überzeugende Darlegung der Berufsmotivation

Anforderungsprofil Condor

  • JAR ATPL, CPL (IR) mit ATPL Theorie oder MPL
  • Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren (inklusive SIM) der CONDOR
  • Allgemeine Fachhochschulreife oder Hochschulreife
  • Medical Klasse 1 – ausgestellt von einem deutschen AMC – inkl. negativem Drug Test
  • Körpergröße 1,65 – 1,98 m
  • Korrektur der Sehschärfe um max. +/- 3 Dioptrien
  • uneingeschränkte Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung in Deutschland sowie Besitz eines uneingeschränkten Reisepasses
  • MCC ist nicht erforderlich

… grundsätzlich keine Flugerfahrung sowie kein Typerating erforderlich, auf der Boeing-Flotte werden jedoch Bewerber mit einer Flugerfahrung >500h auf multi-engine commercial airplanes und / oder Bewerber mit einer Flugerfahrung >500h auf Jet >20t bevorzugt

Anforderungsprofil SWISS international Airlines

  • Schweizer Bürger/-in, EU- oder EFTA-Bürger/-in
  • Alter: 20-33. Geburtstag bei Einreichen der Bewerbung
  • Grösse: 160-198 cm
  • Alle dienstpflichtigen Bewerber/-innen müssen den Grundwehrdienst (CH: Rekrutenschule) oder den Zivildienst (CH: “Langer Einsatz”) zum Zeitpunkt der Bewerbung abgeschlossen haben.
  • Interessenten für Swiss International Air Lines müssen über eine Matura/Abitur oder Zulassung zu einer Fachhochschule (d.h. abgeschlossene mind. 3-jährige Berufslehre mit Berufsmatura oder bestandene Eintrittsprüfung in die entsprechende Fachhochschule) verfügen.
  • Interessenten für Swiss European Air Lines müssen über die höchste Volksschulstufe plus abgeschlossene mind. 3-jährige Berufsausbildung verfügen.
  • Sprachen: Deutsch als Muttersprache oder Nachweis Niveau B2 gemäss Sprachenportfolio des Europarates. Englisch als Muttersprache oder Nachweis Niveau B2, (z.B. Cambridge First Certificate Grade A oder B)

Anforderungsprofil Air Berlin

  • gute allgemeine Leistungsbereitschaft
• gute Teamorientierung
• gutes technisches Verständnis
• hohe soziale Kompetenz
• Bereitschaft zu Schicht- sowie Sonn- u. Feiertagsarbeit
  • sehr gute Deutsch-und Englischkenntnisse in Wort und Schrift 
• Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife
• Alter bei Ausbildungsbeginn 19 bis 35 Jahre + 364 Tage 
• EU-Staatsangehörigkeit oder unbefristete Aufenthalts- / Arbeitgenehmigung 
• Besitz eines uneingeschränkten Reisepasses 
• Besitz der Führerschein Klasse B 
• Internetzugang und Email 
• Medical Class 1 ( kann nachgereicht werden) 
• Gutes Sehvermögen (+/-3 Dioptrien!)

Erforderliche Flugerfahrung:

  • keine Flugerfahrung erforderlich
- Fliegerische Vorerfahrung kann nur maximal bis zum PPL A berücksichtigt werden!

Erforderlicher Schulabschluss:

  • Hochschulzugangsberechtigung,
- z.B. Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife o.ä.

Bezahlung:

  • während der Schulung wird keine Ausbildungsvergütung gewährt
  • die Vergütung in einem eventuellen späteren Arbeitsverhältnis erfolgt nach jew. Gültigem Tarifvertrag

Die Wege ins Cockpit | “Wie kann man Pilot werden?”

Viele Wege führen nach Rom könnte Motto dieses Artikels sein oder derjenige für sich beanspruchen, der Pilot werden will. Wer im Vorfeld die Einstellungs- und Eignungstests der Gesellschaften Lufthansa, SWISS oder Air Berlin bestanden hat, dem bietet sich die Möglichkeit, die Flugausbildung direkt an den jeweils hauseigenen Flugschulen zu absolvieren. In der Regel erhalten die Kandidaten im Anschluss einen Arbeitsplatz in einem Cockpit des Unternehmens und bei Lufthansa beispielsweise wird die Ausbildung sogar von der Airline vorfinanziert. Diese Alternative wird oftmals als der Königsweg bezeichnet.

Erfolgsquoten DLR Test Vorbereitung

Zusammengefasst:

  • Berufsgrunduntersuchung bestehen

    Dafür notwendig bzw. definitiv zu empfehlen: Vimana BU Trainingssoftware + BU Seminar = 84,5 % Chance zu bestehen (ohne = 5%)

  • Firmenqualifikation bestehen

    Dafür notwendig bzw. definitiv zu empfehlen: Vimana FQ Trainingssoftware + Interviewtraining = 60 % Chance zu bestehen (ohne = 3%)

Wichtig:

 

Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich bei einer öffentlich zugänglichen Flugschule anzumelden und dort die Ausbildung zum Piloten zu durchlaufen. Diese muss nicht zwingend im Inland sein, im Ausland ist allerdings darauf zu achten, dass die Ausbildung nach deutschen bzw. europäischen Richtlinien stattfindet, damit die jeweils erworbene Fluglizenz auch anerkannt werden kann. In jedem Fall muss die Ausbildung auf diesem Wege selbst finanziert werden. Die Kosten betragen bei einer durchschnittlichen Ausbildungszeit von knapp zwei Jahren zwischen 50.000 € und 80.000 €. Ausbildungsdauer und Kosten können weiter variieren und hängen von der jeweiligen Flugschule ab gleichsam wie vom eigenen Leistungserfolg. Eine kostengünstigere Kostenvariante stellen Fernkurse dar. Auf diesem Wege können erhebliche Kosten gespart werden, ist aber nicht für jeden empfehlenswert.

Nach absolvierter Pilotenausbildung an einer privaten Flugschule gilt es dann, sich bei den verschiedensten Fluggesellschaften für eine Anstellung als Erster Offizier zu bewerben, um tatsächlich Pilote werden zu können – Verkehrspilot. Je nach wirtschaftlicher Lage kann dies sehr einfach und schnell erfolgen oder zu einem langwierigem und nervenaufreibenden Unterfangen werden, oftmals mit dem Kostendruck aufgrund der erst durchlaufenen Flugausbildung.

Prinzipiell ist daher zu empfehlen, sich zunächst einmal bei den Fluggesellschaften zu bewerben, die nach abgeschlossener Pilotenausbildung eine Anstellung anbieten. Dazu zählen Lufthansa, SWISS und Air Berlin. Hier gilt oftmals, sich sehr frühzeitig zu bewerben, da die Wartezeiten auf das Auswahlverfahren und/oder die daran anschließende Flugausbildung oftmals sehr lange sind! Vimana berät diesbezüglich gerne, unverbindlich und kostenlos und unterstützt beim richtigen Timing. Da die Durchfallquoten bei diesen Selektionen sehr hoch sind und die Tests nicht wiederholt werden können, ist daher anzuraten, sich professionell und umfangreich vorzubereiten, wenn man wirklich Pilot werden möchte! Dafür bietet Vimana hoch effiziente Trainingssoftware und Vorbereitungskurse an.

6 Antworten

Kommentare sind deaktiviert.